Menschenrechte, Pressemitteilung, Schutz

Stellungnahme zum Verschwinden der chinesischen Tennisspielerin Peng Shuai

Berlin, 19.November 2021. Athleten Deutschland ist sehr besorgt um den Verbleib und das Wohlbefinden der chinesischen Tennisspielerin Peng Shuai. Es bedarf unabhängiger und überprüfbarer Belege bezüglich ihrer Sicherheit und ihres Wohlergehens. Die von ihr erhobene Anschuldigung des sexuellen Übergriffs durch einen Beamten der chinesischen Regierung muss anerkannt und unabhängig untersucht werden. Peng Shuai muss die Möglichkeit gewährt werden, sich frei und ohne Zwang zu den Vorkommnissen zu äußern.

Wir sehen das IOC in der Verantwortung, seiner menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht gerecht zu werden und sich gegenüber der chinesischen Regierung für Peng Shuais Sicherheit einzusetzen. Gerade mit Blick auf die bevorstehenden Olympischen und Paralympischen Winterspiele in China muss der organisierte Sport beweisen, dass er den Schutz der Athlet*innen gewährleisten kann.

Embed
Download PDF