Bericht von der ­2. Mitgliederver­sammlung

Früh ging es los am 27. Oktober im NH Hotel in Düsseldorf: Gegen 9 Uhr waren unsere Mitglieder zur Mitgliederversammlung geladen. Um 9:15 war der Versammlungsraum dann auch mit den letzten Nachzüglern gut gefüllt, so dass wir fast pünktlich beginnen konnten.

Begrüßung durch Max Hartung und Vorstellung der Geschäftsstelle

Maximilian Hartung begrüßte alle Teilnehmer und manövrierte die Gruppe zunächst durch einen formellen Teil mit dem Feststellen der Beschlussfähigkeit, dem Feststellen der ordentlichen Einladung, der Annahme des Protokolls der letzten Sitzung und der Feststellung der Tagesordnung. Im Anschluss wurde die neu besetzte Geschäftsstelle in Person von Josefine Bürgel, Johannes Herber und Sascha Leutloff vorgestellt.

Rede von Johannes Herber und Vorstellung der Strategie

Angekommen bei Tagungspunkt 5 ging es nun endlich über zu den interessantesten Teilen des Tages: Die Vorstellung und Verabschiedung der Strategie 2020-22 durch unsere Mitglieder! In einer persönlichen und emotionalen Rede erläuterte unser Geschäftsführer Johannes Herber zunächst die Vision für Athleten Deutschland, aus der sich die Strategie und die gemeinsamen Werte ableiten.

Unsere Strategie 2020-22. Beschlossen von unseren Mitgliedern am 27. Oktober 2019.

Weltbeste Bedingungen zur sportlichen und persönlichen Entfaltung

Der Leitsatz unserer Vision lautet: Wir wollen ein Sportsystem, das den Athlet*innen weltbeste Bedingungen zur Entfaltung ihrer sportlichen und persönlichen Potenziale bietet und sie als Menschen achtet. Die Athleten sollen in ihrer Ganzheit vom Sportsystem unterstützt werden. Diese Vision wollen wir Wirklichkeit werden lassen, indem wir überall dort für Athlet*innen kämpfen, wo Entscheidungen über sie und ihre Arbeitsbedingungen gefällt werden. Genauso wollen wir Athlet*innen befähigen, ihren Sport in Zukunft selbst zu gestalten.  Denn nur gemeinsam können wir mitentscheiden und nicht nur mitreden.

Stimme, Schutz, Perspektive

Unsere Strategie basiert auf drei Säulen: Stimme, Schutz und Perspektive. Unter Stimme verstehen wir eine starke Interessenvertretung, die an allen wichtigen Stellen im Sinne der Athlet*innen mitentscheidet. Schutz bedeutet für uns, Athletenrechte zu schützen, auszubauen und durchzusetzen. Perspektive steht für die sportliche und persönliche Entwicklung der Athlet*innen. Beide Aspekte müssen von Beginn an Teil der Karriereplanung sein. Zu “Perspektive” gehören auch die körperliche und mentale Gesundheit sowie Einkommensmöglichkeiten.

Culture eats strategy for breakfast

Als Basis unseres Handelns wollen wir eine Kultur mit folgenden Grundwerten etablieren: Gemeinsam, offen, mutig und professionell. Ohne unsere Mitglieder und ihrem Zusammenhalt sind wir nicht in der Lage, schlagkräftig nach außen zu treten. Wir brauchen eure Stimme, eure Ideen und eure Geschichten, um den Sport in eurem Sinne zu verändern. Offen zu sein bedeutet für uns, allen zuzuhören, auf alle zuzugehen und gemeinsam den Sport neu zu gestalten. Für Veränderung brauch auch Mut, den Stein ins Rollen zu bringen oder unbequeme Sachverhalte direkt zu benennen. Wir wollen mutig handeln, jedoch ohne tollkühn nach vorne zu preschen. Was uns zum letzten Punkt bringt: professionell. Die Hingabe, mit der die Athlet*innen ihren Sport betreiben, ist unser Anspruch an unsere Arbeit.

Einstimmiger Beschluss der Strategie

Unsere Mitglieder haben die Strategie einstimmig beschlossen und stärken uns damit umso mehr den Rücken für die anstehende Aufgaben. Dafür danken wir euch sehr!

Vorstellung des Legal Councils

Im Anschluss stellte Sylvia Schenk das Legal Council vor. Sylvia, selbst Council Mitglied, erklärte die Verfahrensweise und die Leistungen des Councils. Sie bot zudem an, Athletenvertreter*innen zu Satzungsfragen und anderen Verbandsangelegenheiten zu beraten.

Im weiteren Verlauf wurde über den Haushalt und die Projekte von 2018 und 2019 berichtet. Das Präsidium wurde durch die Kassenprüfer und die Mitglieder entlastet. Zudem wurde ein Blick auf den Haushaltplan 2020 geworfen. Dieser wurde durch die Mitglieder bestätigt, so dass wir den Projektplan in ihrem Auftrag für 2020 fertig stellen können.

Zum Ende des formellen Teils gab es noch eine Satzungsänderung zum Verbandsklagerecht. Diese Änderung stellt die Weichen, damit Athleten Deutschland Klagen im Namen aller Mitglieder anstreben kann.  Zuletzt beschloss die Mitgliederversammlung die Einrichtung eines Beirats. Dieser soll mit Fachleuten aus allen Gesellschaftsbereichen besetzt werden und dem Verein beratend zur Seite stehen.

Offener Austausch mit den Mitgliedern

Nach der Mittagspause gab es noch einen offenen Austausch mit den Teilnehmer*innen. Dazu gehörte unter anderem die Vorstellung von Dirk Jacobsen, der als Referent des Sportausschusses des Bundestags zu den Gästen der Veranstaltung gehörte. Er bestätigte die fraktionsübergreifende Unterstützung für den Verein und den politischen Willen, Athleten Deutschland auch weiterhin zu fördern.

Im Anschluss wurden die Anliegen und Fragen sowohl der Mitglieder an die Vertreter des Vereins als auch umgekehrt besprochen. Dabei ging es vor allem um die Verbesserung der Kommunikation zwischen Verein und den unterschiedlichen Anspruchsgruppen, vor allen Dingen den Athletenvertreter*innen.

Zum Abschluss berichtete unser Präsidiumsmitglied Moritz Geisreiter von seinen tollen Erfahrungen auf der Play The Game-Konferenz, die er im Oktober besucht hatte. Ein  ausführliches Interview mit Moritz dazu findet ihr hier.

Gegen 15:30 schloss Max Hartung die Versammlung und alle Teilnehmer*innen kamen noch einmal vor dem Hotel für ein Gruppenfoto zusammen. Im Anschluss gingen die Gespräche unter den Teilnehmer*innen im Konferenzraum weiter. Gleichzeitig kamen Mitglieder des Präsidiums und unser Geschäftsführer zu einem Austausch mit Pressevertretern zusammen. Dort wurden die wichtigsten Themen der Mitgliederversammlung vorgestellt und diskutiert.

Maximilian Hartung, Johannes Herber und Moritz Geisreiter im Gespräch mit Vertretern der Presse im Anschluss der Mitgliederversammlung.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für eure Teilnahme, euren Input und euer Vertrauen! Wir werden alles dafür tun, um diesem Vertrauen gerecht zu werden.

Euer Team von Athleten Deutschland

Präsidium und Geschäftsstelle von Athleten Deutschland (v.l.n.r.): Johannes Herber, Marc Zwiebler, Elena Gilles, Amélie Ebert, Moritz Geisreiter, Jonathan Koch, Sascha Leutloff, Maximilian Hartung, Josefine Bürgel. Nicht im Bild ist Manuela Schmermund, die bei der Mitgliederversammlung nicht vor Ort sein konnte.

Hier noch ein paar Links zu Medienberichten über unsere Mitgliederversammlung:

Bericht im Morgenmagazin der ARD.

Bericht im Deutschlandfunk.

Bericht in der FAZ.

Bild: © Marinus Veit
Sascha Leutloff
Referent
s.leutloff@athleten-deutschland.org